Nutzungsbedingungen

Diese Nutzungsbedingungen werden durch eine Registrierung bei PROTECT YOUR KID (via Website http://www.protectyourkid.de, aller auf diese Website verweisenden Domains oder in den mobilen Apps) durch den Nutzer als Gelesen und Verstanden anerkannt. Sollte der Nutzer mit den nachfolgend genannten Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sein, so muss auf eine Anmeldung verzichtet werden.

 

1 Gültigkeit

Alle Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen, sofern nicht besondere Bedingungen mit dem Nutzer vereinbart wurden. In diesem Fall gelten die nachfolgenden Bedingungen ergänzend.

Diese Nutzungsbedingungen werden durch eine Registrierung bei PROTECT YOUR KID durch den Nutzer als Gelesen und Verstanden anerkannt. Sollte der Nutzer mit den nachfolgend genannten Nutzungsbedingungen nicht einverstanden sein, so muss auf eine Anmeldung verzichtet werden.

Für die Geschäftsbeziehung mit dem Nutzer gelten die Nutzungsbedingungen von PROTECT YOUR KID in ihrer jeweils aktuellen Fassung. PROTECT YOUR KID wird mittels geeigneter Kanäle über neue Fassungen ihrer Nutzungsbedingungen unverzüglich informieren.

 

2 Leistungsumfang

PROTECT YOUR KID stellt eine Smartphone-App zur Verfügung, mit Hilfe derer Eltern und Erziehungsberechtigte die Smartphone-Nutzung ihrer Kinder bzw. Erziehungsbefohlenen reglementieren können. Darüber hinaus betreibt PROTECT YOUR KID eine Website im Internet und bietet dem Nutzer Zugriff auf Informationen in Zusammenhang mit dem beschriebenen Dienst.

PROTECT YOUR KID wird ausschließlich für private Zwecke angeboten. Jegliche gewerbliche Nutzung ist nicht im angebotenen Leistungsumfang enthalten und untersagt.

PROTECT YOUR KID ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen.

Der Nutzer stimmt ausdrücklich zu, dass PROTECT YOUR KID ihm Newsletter in unregelmäßigen Abständen zusenden darf. Der Newsletter-Versand kann durch den Nutzer via Abmelde-Link jederzeit gestoppt werden.

 

3 Vertragsabschluss, Vertragsbeginn

Der Vertrag zwischen PROTECT YOUR KID und dem Nutzer kommt bei der kostenlosen Registrierung durch den Nutzer auf der PROTECT YOUR KID Webseite oder den mobilen Apps zustande.

Der Nutzer kann die kostenlose Registrierung durch Ausfüllen des Anmeldeformulars oder der Aktivierung der Smartphone-App vornehmen. Hierbei werden folgende Daten in die PROTECT YOUR KID Datenbank übernommen: Geräte-ID, E-Mail, Sprache, Handynummer (freiwillig) und Ablaufdatum des aktiven Abonnements. Der Nutzer willigt ein, dass diese Daten in die PROTECT YOUR KID Datenbank übernommen werden.

 

4 Kosten, Preise

Die Nutzung des Dienstes ist im Testzeitraum kostenlos. Nach Ablauf des Testzeitraums wird der Dienst automatisch beendet. Der Nutzer kann die weitere Nutzung des Dienstes mit einem s.g. „In-App-Kauf“ verlängern. Der Widerruf dieses „In-App-Kauf“ ist nur gemäß den aktuellen Regelungen im Google Play Store möglich. Der Nutzer wird per E-Mail über den Ablauf des Nutzungszeitraums erinnert. Die jeweiligen Preise werden dem Nutzer klar und ersichtlich auf der PROTECT YOUR KID Webseite sowie in den mobilen Apps vor dem endgültigen Erwerb angezeigt. PROTECT YOUR KID behält sich das Recht vor, diese Preise zu unbestimmten Zeitpunkten zu ändern.

 

5 Pflichten des Nutzern

Der Nutzer verpflichtet sich zur vertragsgemäßen Nutzung der App. Insbesondere darf der Nutzer die App nicht für rechtswidrige Zwecke verwenden.

Der Nutzer erwirbt ein einfaches, nicht ausschließliches Nutzungsrecht an der App. Das Nutzungsrecht ist nicht übertragbar. Der Nutzer ist nicht berechtigt die App an Dritte zu verkaufen, Unterlizenzen zu erteilen oder sie zu vermieten.

Der Nutzer verpflichtet sich, durch geeignete Maßnahmen eine unautorisierte Nutzung seiner Daten, insbesondere Kennwörter, durch Dritte zu verhindern. Eine bemerkte oder vermutete unautorisierte Nutzung seiner Daten/Accounts wird der Nutzer unverzüglich an PROTECT YOUR KID melden.

Der Nutzer verpflichtet sich, PROTECT YOUR KID schadlos von jeder Art von Klagen, Schäden, Verlusten oder Forderungen zu halten, welche durch die Nutzung der App entstehen können, insofern diese Schäden nicht auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit von PROTECT YOUR KIDs, bzw. dessen gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Besonders verpflichtet sich der Nutzer, PROTECT YOUR KID von jeglicher Haftung und von allen Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüchen, die sich aus Schäden wegen übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten, wegen dem Ausfall von Dienstleistungen für Nutzer, wegen der Verletzung von Immaterialgütern oder sonstiger Rechte ergeben, freizusprechen.

Der Nutzer verpflichtet sich, nicht vorsätzlich die Daten dritter Personen (inkl. E-Mail-Adresse) als seine eigenen anzugeben. Insbesondere verpflichtet er sich dazu, nicht in betrügerischer Absicht die Bankverbindung oder die Kreditkartendaten Dritter anzugeben.

Der Nutzer verpflichtet sich des Weiteren, bei Anmeldung und Nutzung des Angebots unter http://www.PROTECTYOURKID.de oder der mobilen Apps die jeweils anwendbaren Gesetze einzuhalten.

 

6 Verstoß gegen Nutzerpflichten

PROTECT YOUR KID ist berechtigt den Nutzer bei Nichtbeachtung der Nutzungsbedingungen zu verwarnen, temporär oder endgültig von den PROTECT YOUR KID Diensten auszuschließen. Je nach Schwere bzw. Art und Weise des Vergehens kann ein Verstoß auch zivil- und strafrechtliche Folgen für den Nutzer selbst mit sich bringen.

Im Falle eines endgültigen Ausschlusses von PROTECT YOUR KID verfallen alle unentgeltlich sowie entgeltlich erworbenen „In-App Käufe“ ersatzlos.

Die Geltendmachung weiterer Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bleibt PROTECT YOUR KID ausdrücklich vorbehalten.

 

7 Nutzungsumfang

Die App darf auf jeglicher geeigneter Hardware genutzt werden. Ein Benutzen auf mehr als nur einem Gerät ist durch den Erwerb eines PROTECT YOUR KID Abonnements nicht vorgesehen. Für den Betrieb auf weiteren Geräten benötigt der Nutzer eine entsprechende zusätzliche Anzahl an PROTECT YOUR KID Abonnements.

Der Nutzer ist nicht berechtigt, die in diesem Vertrag genannten Rechte auf Dritte zu übertragen oder diesen entsprechende Nutzungsrechte einzuräumen.

 

8 Verbot gewerblicher oder geschäftlicher Nutzung

Der Nutzer versichert, dass er im Zusammenhang mit seiner Nutzung keine gewerblichen und / oder geschäftlichen Hintergründe verfolgt. Er verpflichtet sich, die PROTECT YOUR KID Webseite und die mobilen Apps nicht gewerblich oder geschäftlich zu nutzen.

 

9 Schadensersatz

Ein Nutzer, der durch seine Teilnahme gewerbliche oder geschäftliche Zwecke im Sinne von § 8 der Nutzungsbedingungen verfolgt oder nutzt, verpflichtet sich, an PROTECT YOUR KID einen pauschalierten Schadensersatz in Höhe von fünftausend Euro zu zahlen. Dem Nutzer wird in diesem Fall der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden oder wesentlich geringer ist als die Pauschale. PROTECT YOUR KID bleibt es vorbehalten nachzuweisen, dass ihm hierdurch ein höherer Schaden entstanden ist.

Für den Fall der vorsätzlichen oder grob fährlässigen Verletzung der in § 5 der Nutzungsbedingungen beschriebenen Pflichten des Nutzers, verpflichtet sich dieser, soweit der Verstoß nicht bereits einen pauschalierten Schadensersatz nach Absatz 1 dieses Paragraphen begründet, einen Schadensersatz an den Betreiber zu zahlen. Dem Nutzer wird in diesem Fall der Nachweis gestattet, dass ein Schaden überhaupt nicht entstanden ist.

 

10 Datenschutzklausel

Sämtliche an PROTECT YOUR KID übermittelten persönlichen Daten des Nutzern unterliegen dem Datenschutz und werden ohne die schriftliche Genehmigung des Nutzern nicht an Dritte zugänglich gemacht, es sei denn, dies muss aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Anordnung erfolgen.

Die PROTECT YOUR KID Datenschutzrichtlinien können Sie unter http://protectyourkid.de/datenschutz/ einsehen.

 

11 Newsletter

11.1 Gegenstand

Der Newsletter ist ein für jedermann zugänglicher und kostenfrei per E-Mail bereitgestellter Informationsdienst der stay focused UG. Für diesen Newsletter und die durch ihn bereit gestellten Informationen gelten die im Impressum der stay focused UG, das unter anderem einen Haftungsausschluss / Disclaimer enthält, gemachten Vorgaben ergänzend, sofern die vorliegenden Nutzungsbedingungen keine hiervon abweichenden, im Zweifel vorrangigen Regelungen enthalten.

11.2 Registrierung und Abwicklung

Die Registrierung für den Newsletter erfolgt per E-Mail durch das sogenannte Single-Opt-In Verfahren. Sie melden sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für diesen Dienst an. Daraufhin bekommen Sie automatisch eine Bestätigungsmail an Ihre angegebene E-Mail-Adresse gesandt. Mit Absenden der Registrierung beginnt das Abonnement des Newsletters.

11.3 Kündigung

Die stay focused UG sendet Ihnen als Abonnenten per E-Mail in unregelmäßigen Zeitabständen einen Newsletter zu. Die Kündigung des Abonnements ist durch den Berechtigten jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist möglich. Um das Abonnement zu kündigen, klicken Sie im Newsletter auf den entsprechenden Link zum Abbestellen. Im Falle einer Adressänderung führen Sie bitte die Änderung durch erneutes Ausfüllen des Formulars unter „Newsletter“ durch. Die Kündigung bewirkt, dass die stay focused UG die gespeicherten personenbezogenen Daten aus dem Verteiler entfernt. Im Fall einer Kündigung des Newsletter-Dienstes sendet die stay focused UG Ihnen keine weiteren E-Mails mit Newslettern zu. Um die Lizenz- und Passwortsupportfunktion für die ProtectYourKid App zu gewährleisten, werden die hinterlegten personenbezogenen Daten weiterhin gespeichert. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

11.4 Haftung

Ein Anspruch des Abonnenten auf den Newsletter-Service besteht nicht. Die stay focused UG ist berechtigt, die Verteilung der Newsletter jederzeit ohne Vorankündigung auszusetzen beziehungsweise einzustellen.

Die stay focused UG ist bestrebt, technische Störungen beim Versand des Newsletters so weit wie möglich zu vermeiden. Unbeschadet der weiteren Regelungen des Haftungsausschlusses im Impressum haftet stay focused UG jedoch nicht für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder auf sonstige Weise beim Abonnement des Newsletters entstehen können, es sei denn, dass solche Schäden von der stay focused UG vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden.

 

12 Haftung

PROTECT YOUR KID haftet gegenüber dem Nutzer für  Schäden, die PROTECT YOUR KID, ihre gesetzlichen Vertreter, sonstige Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen in Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben.

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet PROTECT YOUR KID nur, wenn Pflichten verletzt werden, die für die Erfüllung und Erreichung des Vertragszweckes wesentlich sind (Kardinalpflichten). Soweit eine Haftung dem Grunde nach besteht, ist die Ersatzpflicht auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt.

Weitergehende Ansprüche des Nutzers, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. PROTECT YOUR KID haftet insbesondere nicht für Mangelfolgeschäden oder sonstige Vermögensschäden des Kunden, insbesondere nicht für entgangenen Gewinn.

Vorstehende Haftungsfreizeichnungen gelten nicht im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder soweit das Produkthaftungsgesetz zur Anwendung kommt.

PROTECT YOUR KID übernimmt keinerlei Haftung für unbefugte Kenntniserlangung durch Dritte von persönlichen Daten des Nutzers (z. B. durch unbefugten Zugriff auf die Datenbank), soweit PROTECT YOUR KID nicht eigenes Verschulden, bzw. ein Verschulden seiner gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen trifft.

PROTECT YOUR KID kann für signifikante Beeinträchtigungen des Dienstes nicht haftbar gemacht werden.

Des weiteren haftet PROTECT YOUR KID nicht für von diesem nicht zu verantwortende Ausfälle des Dienstes, z. B. durch höhere Gewalt oder technischen Störungen des Internets.

 

13 SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Auch die Abänderung bzw. Aufhebung des Schriftformzwanges selbst unterliegen der Schriftform.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Die vertraglichen Vereinbarungen der Vertragspartner unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) und des Kollisionsrechts.